Es sollte ein Spektakel werden. Der große Auftakt in die Rückründe der Hosnobi Saison 2020/21. Mehr als ein halbes Jahr sind seit dem letzten Spieltag am 23. Oktober 2020 vergangen. Die Fans haben gewartet, die Spieler gelitten. Die Freude war dementsprechend groß als der 9. Spieltag für den 21. Mai 2021 angekündigt wurde. Gespielt wurde am 21. Mai allerdings nicht, außer mit den Herzen der Fans.

Was zunächst nach einem Ausnahmeturnier mit der höchsten Anzahl an Spielern seit Einführung der Datenerfassung aussah, entpuppte sich als stiller Protest Richtung Verbandsführung. Alle waren da, Sercan, Holloway, Len Knoxville, Mineur, McLovin, Robin Molotow, Miles, MartinusPrime und sogar Gastspieler Gangerl, Carsten Wolfram und Tim361. Als Danielo Gusto, Vorstand und Weltranglisten-Erster, das Kartenspiel auspackte, drehten ihm seine Kontrahenten den Rücken zu.

Mindestens acht Stunden befand man sich im Stadion, gespielt wurde Tipsy und Categories. Ein deutliches Signal der Spieler Richtung Gustavo. Während der Corona-Zwangspause gab es weder Unterstützung noch Geld für die Spieler, welche mit Ausnahmen vom Hosnobi Sport finanziell abhängig sind. Die IHO hatte kürzlich auch noch die Mitgliedsbeiträge angepasst und angekündigt, künftig alle Spieler nur noch mit der neu eingeführten Kryptowährung, Hosnobi Token, zu bezahlen.

Der Vorstand und das Aufsichtsgremium diskutieren diese Woche, ob der 9. Spieltag komplett dem Spieler, der als Einziger bereit war zu spielen, zugeschrieben wird. Natürlich handelt sich bei diesem Spieler um Danielo Gustavo. Holloway kann über diese Diskussion nur lachen. Er befindet sich kurz vor einem Wechsel in die FIFA WM 2002 PS2 Gaming Organisation (kurz FW2002PS2GO).

Kategorien: Hosnobi

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.