Da staunte die Berlinerin Berta nicht schlecht. Als die frisch geschiedene Hausfrau letzte Woche im hiesigen Supermarkt einkaufen war, machte sie das vermeintliche Schnäppchen ihres Lebens.

Auf der Suche nach einem Feuerlöscher mittlerer Größe, stieß sie auf eine neue Sorte Wasser. Der Preis: 0,4 Cent. „Als ick das jesehen hab, war ich wie benommen. So ein Anjebot haste ja nich alle Tage“ berichtete sie der Bild-Zeitung.

Berta packte ihren Einkaufswagen mit den luxuriös aussehenden Wasserflaschen voll und freute sich über das Angebot. An der Kasse verging ihr das Lachen. 760.000 € stand auf dem Kassenbon. Auf Nachfrage antwortete die Kassiererin, der angegebene Preis von 0,4 Cent sei auf einen Nanoliter bezogen. Der Supermarkt hat sich bis jetzt noch nicht zum Vorfall geäußert.

„Ick hatte keene Lust die Flaschen wieder zurück zu schleppen und mit Hypotheken hab ick och schon Erfahrungen.“ sagt Berta.

Ein teures Vergnügen, das Wasser habe ihr dennoch geschmeckt.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.