Nun ist es offiziell. Superstar und Bad Boy Max Holloway ist für die diesjährige World Championship in Unterhaching gesperrt. 

Bei einem offiziellen Turnier am letzten Freitag glänzte Max neben einem exzellenten Spiel vor allem mit Skandalen. Er habe nicht nur die mittlerweile verbotene Fallenkartentechnik angewendet, sondern auch seine Gegenspieler bedroht und mit Spielkarten gesteinigt. „Er hat den Sport mit Füßen getreten! So eine Respektlosigkeit ist mir noch nicht untergekommen“ so Weltranglistenvierter Steve McLovin.

Der gebürtige Metaller zeigte auch nach dem Spiel kein Anzeichen von Reue. Anstatt sich für sein unsittliches Verhalten zu entschuldigen, belästigte er seine Kameraden weiter. Auch sexuelle Belästigung soll im Spiel gewesen sein. Frank Buschmann bezeichnete den Vorfall als „schwärzesten Tag“ der Hosn-obi Geschichte und befürchtet einen Rückgang in der Entwicklung des Kartenspiels. Auch Hosn-obi Messias Daniel ist von seinem ehemaligen Lehrling mehr als enttäuscht.

Neueste Meldungen behaupten, Max Holloway will gegen die Bestrafung richterlich vorgehen. Allerdings suche er noch einen Mitkläger, da er sich an den Kosten für den Anwalt nicht beteiligen möchte.

Kategorien: Hosnobi

1 Kommentar

Monaco Franz · Juli 22, 2019 um 10:36 am

Anscheinend hat er einen guten Anwalt gehabt da man ihn Samstag in der Vorrunde spielen sehen konnte….immer das gleiche im modernen Hosn-Obi Sport….haste genug Geld kannste unsportlich sein wie de willst….
#hosnobimafia #nichtmitmir #schande #milesholtdasding

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.