Die IHO sieht sich einer sehr direkten und öffentlichen Kritik konfrontiert. Starspieler Phil Miles berichtet in einem Exklusivinterview über seine Unzufriedenheit gegenüber der Führungsetage des Verbandes.

„Es ist ein schleichender, aber nicht übersehbarer Prozess in Richtung Kommerzialisierung. Der Hosnobi Verband verkauft nach und nach seine Seele. Der Sport verliert an Tradition und Echtheit, er verliert an Glaubwürdigkeit. Dieser ganze mediale Wahnsinn, das ist einfach zu viel. Das ist nicht mehr das Hosnobi, das ich als kleiner Junge kennen und lieben gelernt habe.“

Die IHO, in Vertretung von Pressesprecher Sercan, teilte mit, sie finde es ironisch, dass sich Weltranglistenzweiter Miles über Kommerzialisierung aufregt, aber die gleichzeitig aufgestockten Turnierpreisgelder dankend annimmt.

Dennoch habe der Verband bereits bei einigen Angelegenheiten nachgegeben. So wird ExtremHosnobi und ReversHosnobi (kleinste Punktzahl gewinnt) von der Europatour gestrichen.

Phil Miles befindet sich zur Zeit auf dem zweiten Platz mit 3 Punkten und einem Hosnobi.


5 Kommentare

Neymar Jr. · Juli 24, 2019 um 8:46 am

Völlig abgehoben!!!! Dem gehts doch bloß ums Geld!

    Qum Bar · Juli 24, 2019 um 9:03 am

    Dem sollte mal jemand gehörig den **** ****. Die haben doch nicht mehr alle Latten am Zaun. Forgive me

Hodenkobold · Juli 24, 2019 um 9:25 am

Einfach nur traurig, wie er mit solchen Interviews zurück in die Medien will, um auf Instagram berühmt zu werden…

Norman Ritter · Juli 24, 2019 um 7:30 pm

Liegen der Redaktion neue Informationen bezüglich der TV Rechte vor?
Ich hatte gehört das wohl SKY sich die Rechte für das nächste Turnier gesichert hat?
Zudem soll der Kommentator Frank Buschmann und die TV Experten Günther Netzer und Gerhard Delling sein?

    danielfalk · Juli 24, 2019 um 7:41 pm

    Die Rechte hatte sich im Juni DSF geschnappt. Kam sehr unerwartet. Dazn war allerdings aufgrund mehrerer Beschwerden gezwungen, die Rechte abzukaufen, 2 Milliarden € stehen im Raum, 4 Milliarden D-Mark!!!
    Zu den Kommentatoren muss ich leider meine Schweigepflicht ausüben, ist ne ganz große Nummer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.