Verfasser: Max Holloway

Wir alle bekommen es mit, der einstige Sport des kleinen Mannes „Hosnobi“ oder im Volksmund auch Klempner Poker genannt, hat in den letzten Jahren einen unglaublichen internationalen Boom erfahren. Konnte man vor 5 Jahren noch Turniere der besten Spieler für 5 Euronen in Gaststätten wie „zur dicken Helga“ oder „Die Molle“ bestaunen, sieht man jetzt den Sport nur noch exklusiv bei Streaming Anbietern wie Sky oder DAZN. Stolze 50 Euro im Monat muss ein Fan blechen um in den vollen Genuss aller Spiele der Saison zu kommen.

Wir finden die Entwicklung und das immense Interesse an unserem Sport einfach nur fantastisch, sagte Vorstandsmitglied des IHO (International Hosnobi Organisation) und aktiver Player „Daniel El Nino Polla“ auf dem letzten Treffen des Verbandes. Es werden aber auch immer mehr Gegenstimmen laut. Der prominenteste Vertreter der Gegenbewegung ist sicherlich der umstrittene Hall of Famer „Max Big Dick Holloway“. Diese Leute im Verband wissen überhaupt nicht was sie dort mit denn Millionen anstellen sollen! Wo ist das Investment in Jugend Akademien oder in Soziale Projekte?! Dieser Sport kommt direkt vom Gerüst! Schrieb er in seiner letzten Biografie „Eine Fallenkarte ist nicht genug“.

Wie vor einer Woche nun aufgedeckt wurde, soll es Planungen seitens des IHO geben, im nächsten Jahr das größte Hosnobi Turnier der Geschichte auf die Beine zu stellen. Es soll wohl auf über 50 Städte verteilt auf allen Kontinenten der Welt ausgetragen werden. Das Preisgeld des Gewinners beträgt wohl 2 Millarden Dollar, die in Bitcoins ausgezahlt werden.

Holloway prognostizierte bereits den Tod des Sports wie wir ihn kennen, falls das Turnier stattfindet. Die ebenfalls schon sehr bekannten Newcomer Miles und McLovin kündigten ebenfalls an die Teilnahme abzulehnen da sie nicht wüssten was Bitcoins sind.


3 Kommentare

IHO Präsident Daniel El Nino · Juni 29, 2020 um 2:11 pm

Es ist für uns als Verband äußerst wichtig und auch gewünscht die Meinung unserer Spieler zu hören und dazu gehört natürlich auch Kritik. Auch wir entwickeln uns weiter, auch wir machen sicher nicht immer alles richtig. Die Art und Weise des Herrn Holloway, unbegründete Kritik über drittklassige Online-Blogs zu veröffentlichen, können wir allerdings nicht einfach so hinnehmen und akzeptieren. Herr Holloway hat viel für den Sport geleistet und dafür sind wir sehr dankbar. Doch bevor Max Holloway andere Leute kritisiert, sollte er erstmal seine Spielweise hinterfragen! Für seinen Erfolg ist immer noch jeder selbst verantwortlich!

Briese · Juni 29, 2020 um 2:29 pm

HIER IST RUHE!!!

Donald Trump · Juni 29, 2020 um 2:40 pm

#elninosucks#fu**theIHO
#voteforholloway
#thank you Mr.President

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.