Grind des Monats April geht wie erwartet an den „Herr Enkel“:

Der Herr Enkel Grind hat, wie erwartet, die Wahl zum Grind des Monats April gewonnen. Entstanden aus einem Wortgefecht zwischen Holloway und Knoxville hat sich der Herr Enkel als tägliches Wortspiel etabliert. Dieser Grind ist sowohl alltagstauglich als auch gut durchdacht und vor allem immer lustig. „Herr Enkel“ beschreibt eine verzweifelte Oma auf der Suche nach ihrem Enkel. Je nach Auslegung des Wortspiels möchte die Oma entweder dem armen Enkel Geld per Bitcoin überweisen oder Geld vom Enkel überwiesen bekommen. Bei der Jury kam der Grind auch aufgrund seiner kritischen Darstellung der kapitalistischen Gesellschaft gut an. Herr Enkel sei ein Lichtblick in der jetzigen, schwierigen Situation, so Juryoberhaupt Phil Miles.

Daily Grinders kurz vor Meilenstein:

Der Podcast Newcomer, Daily Grinders, startet am Freitag bereits seine dritte Folge. Die Pilotfolge und die zweite Episode feierten einen großen Erfolg und sind bereits bei Spotify gelistet. Protagonisten Holloway und Falk stellen wie immer ein alkoholisches Getränk ihrer Wahl vor und nehmen die Hörer mit auf eine Reise voller Grinds und Offenbarungen. Wie versprochen, beinhaltet die neuste Episode „Kennenlernen Teil 2“, in der Zeitungs-Liebesanzeigen präsentiert und ausgewertet werden und Daniel Falk stellt sich einem knallharten Interview. Die dritte Folge gibt es ab Samstag auf Spotify und Hosnobi zu hören.

Schlechte Nachricht für Bar-Liebhaber

Das Wort Lockerungen ist in aller Munde und so dürfen tatsächlich Restaurants und Cafés in Berlin ab 15. Mai wieder öffnen. Leider gilt diese Lockerung weder für Bars noch Kneipen. Die Hosnobi-Gemeinschaft muss also weiterhin auf ihr zweites Wohnzimmer, der Bar14, warten und sich in Geduld üben. Wir wünschen vor allem Geschäftsführer und Hosnobi-Weltranglistenspieler Sercan viel Kraft für die nächsten Wochen. Mögest du bald wieder öffnen und deine durstigen Stammgäste befriedigen können.

Kategorien: Berlin

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.