Knapp einen Monat vor Ende der Saison kam es erneut zu einem spontanen Freitagsturnier. Max Holloway brach gleich mehrere Rekorde, Brise Molotow mit überdurchschnittlicher Leistung und Phil Miles mit Rückschlag im Kampf um Platz 2. Am Ende heißt der Sieger mal wieder Daniel.

Das Match am letzten Freitag bestand aus einem Doppel-Turnier mit zunächst drei Spielern (Max, Brise, Daniel) und darauffolgend mit vier Spielern (+ Phil). Vor allem das erste Turnier hatte für die Zuschauer mehrere Highlights zu bieten. Max Holloway stand im „Turnier der Gegensätze“ im Mittelpunkt. Bereits in der ersten Runde hatte er einen Superhosnobi direkt auf der Hand. Rekord! Doch dieses Meisterstück war nicht sein letztes. Auch in Runde 2 und 3 siegte der Berliner sicher mit jeweils einem Hosnobi. 3 Hosnobis in Folge, der nächste Rekord! Dieses Turnier versprach eines der denkwürdigsten zu werden. Als dann auch noch Daniel, aufgrund eines Austeilfehlers des Kartendealers, eine 38 Kreuz direkt auf der Hand hatte, rissen alle Stränge. Natürlich musste diese Runde wiederholt werden. Obwohl Holloway die ersten 3 Runden mit Hosnobis gewann, beendete er dieses Turnier als Letzter. Auch Brise Molotow gelang das Kunststück einen Superhosnobi direkt auf der Hand zu haben, trotzdem reichte es nicht für den Sieg.

Turnier 2 war auch ohne große Highlights äußerst spannend. Phil Miles, der seinen Rückstand auf McLovin verringern wollte, verlor glanzlos und beendete das Spiel als Letzter. Brise gelang erneut ein Superhosnobi und stellte damit den Rekord von Steve, zwei Superhosnobis an einem Abend, ein. Max Holloway ist durch einen starken zweiten Platz nun auf Platz 4 der Weltrangliste und schnuppert am Podest. Einen weiteren Meilenstein erreichte Daniel Falk. Mit zwei weiteren Turniersiegen und damit verbundenen 7 Punkten hat er nun die Marke von 50 Punkten in einer Spielzeit erreicht. Bis jetzt gelang dieses Meisterwerk nur Holloway in der Sensationssaison 1968/69.

Alles ist noch offen in diesem verrückten Sport. Am 31.07.2020 um 23:59 Uhr ist die Saison offiziell vorbei.

Kategorien: BerlinHosnobi

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.